Basis Check, Training und Ausbildung

Von der ersten Analyse über das Training bis ins (Berufs-)Leben

audio microphone retro style

 

 

 

 

 

Der Basischeck

Ich nehme mir am Anfang der gemeinsamen Arbeit sehr viel Zeit, die Ziele und Voraussetzungen die ein Schüler mitbringt, klar zu analysieren. Die erste gründliche Analyse von Stimme, Sprechen, Atmung, Körperhaltung, Bewegungsmustern und Rollenverständnis, der Basis Check,  dauert je nach Schüler ungefähr eine Stunde. Erst nach einem Gespräch über diese Analyse beginnt das eigentliche Training.

Diese Analyse kann auch einzeln gebucht werden mit einer integrierten Beratung. Das wird häufig genutzt, um ein professionelles Bild von der eigenen Stimme und dem Sprechen zu bekommen, wenn es z. B. darum geht, einen Sprechberuf zu ergreifen. Oder auch als regelmäßige jährliche Standortbestimmung von Profis, die so vermeiden, in eine ungute Routine zu geraten.

Das Training

Während der Trainingsstunden wird dann zunächst entdeckt, ausprobiert, bewegt, gestreckt, gelockert, massiert, getönt, gedaddelt, hinterfragt und vor allem wahrgenommen.

Eine gute Selbstwahrnehmung und ein klares Selbstverständnis sind Voraussetzung für eine Veränderung, die nicht nur aufgesetzte Technik sein soll.

In der nächsten Phase geht es dann darum, einen klaren Weg einzuschlagen und daran zu üben.

Das Training bringt vor allem bei regelmäßigem eigenständigem Üben viel, das heißt für Sie meist: immer mal wieder Neues wagen und üben. 

Ich lege viel Wert auf Ganzheitlichkeit. Viele Probleme in Stimme und Sprechen entstehen z. B. aus einem muskulären Ungleichgewicht, dass dann auch als erstes bearbeitet werden muss. Dann wird also erstmal Sport gemacht oder ich behandele durch Massagen und Dehnungen die verspannte Region. Auch ein seelisches Problem oder ein unklares Verständnis der eigenen Rolle können das Weiterkommen behindern, dann setzte ich Tools aus dem Coaching ein oder hinterfrage die Situation und Haltung meines Schülers oder höre einfach zu, bis sich der Knoten lösen kann, und die Stimme und das Sprechen freier werden von seelischen Belastungen.

Die eigentliche Herausforderung ist es dann, das Gelernte in den Alltag oder die gewünschte Situation zu integrieren. Damit der Transfer ins „richtige Leben“ möglichst schnell und gut gelingt, entwickle ich im Einzelunterricht mit jedem Schüler individuelle Übungen, die wir genau auf seine Möglichkeiten, Fähigkeiten und Erfordernisse abstimmen, und damit möglichst problemlos im Alltag Platz finden. Bis zum Ende der Zusammenarbeit werden die Übungen immer wieder an den Trainingsstand angepasst, ergänzt und verbessert.

Wie Ihr Training oder Ihr Coaching im Detail aussieht, bestimmen letztlich Sie selbst. Jeder Mensch ist anders – ich lasse mich überraschen!

Die Ausbildung

Ich bilde seit vielen Jahren für Radio FFN Volontäre im Sprechen aus und bei Coatrain bin ich mit meinem Sprech-, Stimm- und Präsentationstraining Teil einer Trainerausbildung. Immer wieder werde ich auch von Einzelpersonen gefragt, ob ich Ihnen eine Ausbildung zum Sprechprofi bieten kann.

Im Prinzip geht das, aber Fakt ist: Ohne Engagement und diszipliniertes Üben geht es nicht. Und die Beste Ausbildung ist dann das TUN und ERFAHRUNG. D.h. ich setze für eine Ausbildung immer voraus, dass der Schüler die Möglichkeit hat (oder sich schafft), das Gelernte sehr regelmäßig zu üben und on air, vor der Kamera oder auf  live vor einem Publikum anzuwenden. Er sollte auch ein klar definiertes Ziel haben und dieses Ziel schon während der Zeit mit mir aktiv angehen (in Form von Recherche, Praktika, Bewerbungen, Demo-CDs e.t.c.). Wenn das alles gegeben ist, und auch ein bisschen Talent vorhanden ist, dann begleite ich sehr gerne Menschen in diesen Beruf hinein.